Stendaler Wirtschaftsjuniorin auf Entdeckungsreise im Parlament

In der letzten Aprilwoche 2017 fand der Know-How-Transfer des Wirtschaftsjunioren Deutschland e.V. und des Deutschen Bundestages statt. Jedes Jahr begleiten rund 150 Wirtschaftsjunioren ihre Wahlkreisabgeordneten eine Woche lang im politischen Alltag. Dieser Erfahrungsaustausch hilft Parlamentariern und jungen Unternehmern, die gegenseitigen Positionen und ihre Hintergründe zu verstehen.

Marina mit Wirtschaftsjuniorin2

In diesem Jahr wurde die SPD-Bundestagsabgeordnete Marina Kermer von Mechthild Bleuel begleitet. Frau Bleuel ist Schulleiterin der inlingua-Sprachschule (Wolpert-Schulungszentrum) in Stendal. Während der Sitzungswoche begleitete die Unternehmerin Marina Kermer im parlamentarischen Alltag: bei der Büroarbeit, in der Fraktionssitzung, dem Gesundheitsausschuss, einer Anhörung zum Blut- und Gewebegesetz und im Plenum.

„Ich danke Frau Kermer und ihrem gesamten Stab für die professionelle Betreuung und vor allem die Zeit, die sich alle – trotz eines mehr als vollen Terminkalenders – für mich genommen haben.“, zog Mechthild Bleuel Bilanz.

„Das war eine tolle Woche. Ich freue mich auch über die Rückeinladung in die Sprachschule. Denn die dort angebotenen Deutschkurse ermöglichen es, Migrantinnen und Migranten in der Altmark anzukommen und zu arbeiten, in enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen in der Region “, sagte Marina Kermer, MdB zum Abschied.