Marina Kermer: „CJD leistet vorbildliche Arbeit!“

Die nicht alltägliche Arbeit des Christlichen Jugenddorfwerks (CJD) Salzwedel würdigte die SPD-Bundestagsabgeordnete Marina Kermer bei ihrem Besuch während  der Festveranstaltung zum 25-jährigen Bestehen der Einrichtung am 10. Mai 2017 im Salzwedeler Kulturhaus. 2017_05_10_CJD_MK_Carsten Schüler

„Die Einbindung der Menschen mit einer Behinderung ist Aufgabe der gesamten Gesellschaft. Das CJD Salzwedel mit seinen engagierten und qualifizierten Mitarbeitern nimmt dabei seit 25 Jahren eine beispielhafte Rolle beim Umsorgen von ca. 200 Menschen mit Einschränkungen ein“, lobte die Abgeordnete.

Als Mitglied im Gesundheitsausschuss des Bundestages hat sie im vergangenen Jahr am neuen Bundesteilhabegesetz mitgewirkt. “Der Wunsch nach selbstbestimmten Leben auch mit Einschränkungen ist der Leitgedanke des Gesetzes. Deshalb haben wir die Rechte der Menschen mit einer Behinderung deutlich verstärkt. Für viele bedeutete vor allem die Teilhabe am Arbeitsleben die Möglichkeit zum selbstbestimme Leben. Deshalb können Eingliederungshilfe und Pflegeleistungen gleichberechtigt nebeneinander in Anspruch genommen werden. Die Hilfe richtet sich nach den individuellen Fertigkeiten und der Förderungsmöglichkeit jedes Betroffenen“, so Marina Kermer, MdB zu den Kernpunkten des Gesetzes.

“Als SPD-Bundestagsfraktion waren wir im Verlauf der Beratungen zum Gesetz in engem Kontakt zu Behindertenverbänden und Betroffenen. Durch den Austausch mit den Menschen, für die das Gesetz gemacht wird, haben wir im Verfahren noch wichtige Verbesserungen erreicht. Allen Vertreterinnen und Vertretern der Behindertenverbände, noch einmal herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit.”

2017_05_10_CJD_MK_Pfarrer Matthias Dargel