Gäste der Borghardtstiftung aus Stendal und „Haus Mittendrin“ aus Salzwedel kamen mit vielen Fragen nach Berlin

Auf Einladung von Marina Kermer, MdB waren 20 Gäste der Borghardt Stiftung und vom „Haus Mittendrin“ zu Besuch in Berlin.

Die Borghardtstiftung betreut Menschen mit Behinderung und im „Haus Mittendrin“ finden Menschen mit seelischen Erkrankungen Hilfe und Unterkunft.2017_05_10-Borghardt-Stiftung

Nach einem Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaales folgte eine sehr angeregte Gesprächsrunde mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Zu allen aktuellen politischen Themen brachten die Gäste viele Fragen mit. Es ging sowohl um den Euro und Europa, um Wahlforschung und Wahlberichterstattung bis hin zum Thema Zuwanderung.

Im Ergebnis der engagierten Diskussion luden Bewohnerinnen und Bewohner einer der Einrichtungen Flüchtlinge freigiebig zum Wohnen in der Stiftung ein, weil dort ja noch ausreichend Platz für neue Mitbewohner sei.

„Die Großzügigkeit der Gäste, ihre Unterkunft mit Geflüchteten zu teilen, zeigt einmal mehr, wieviel unsere Gesellschaft vom Zusammenleben mit Menschen mit seelischem oder geistigem Handicap lernen und profitieren kann. Deshalb habe ich mich sehr über diesen Besuch in der Hauptstadt gefreut, “ so Marina Kermer im Nachgang des Besuches.